Büchertipps

Zu unseren Öffnungszeiten können Sie sich gerne in unserer Verleihbibliothek umsehen. Unsere Bücher können Sie für drei Wochen gegen eine Kaution von € 10,- ausleihen.

Nachfolgend einige Tipps:

Handwörterbuch Sexueller Missbrauch

Herausgeber: Bange, Dirk und Körner, Wilhelm
Verlag: Hogrefe Verlag, Göttingen u.a., 2002

Buchbeschreibung

Von A wie "Abwehrstrategien der Täter" über K wie "Körperliche Untersuchung bei Kindesmisshandlung" bis Z wie "Zeuginnen und Zeugen": Dieses Nachschlagewerk liefert umfassende Informationen zum Phänomen des sexuellen Missbrauchs. Fachleute aus verschiedenen Disziplinen haben ihr Wissen und ihre Erfahrungen zusammen getragen. Man kann die Beiträge thematisch in die Bereiche Opfer, Täter, Angehörige bzw. anderweitig Betroffene, Helfer, Interventionen und Prävention unterteilen. Neben Definitionen und Erläuterungen zugrunde liegender Modelle findet man auch zahlreiche Fallbeispiele, Statistiken und empirische Befunde. Darüber hinaus werden auch wichtige rechtliche Aspekte behandelt. Zusätzlich werden am Ende jedes Eintrages wertvolle Literaturhinweise gegeben.

Zart war ich, bitter war´s- Handbuch gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen

Herausgeber: Enders, Ursula
Verlag: Volksblatt Verlag, Köln, 2003

Buchbeschreibung

Der bekannteste Ratgeber zu diesem Thema ist nun in einer kompletten Neubearbeitung auf dem Markt. Vor dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse sowie fundierter Praxiserfahrungen richtet sich das Handbuch sowohl an Eltern und Pädagogen, als auch an in der Kindheit von sexueller Gewalt betroffene Frauen und Männer und an Fachkräfte, u.a. aus dem Bereich von Polizei und Justiz. Das Buch liefert oftmals schmerzhafte Fakten und Hintergründe, vermittelt aber ebenso Perspektiven und zeigt Wege auf, wie Kinder und Jugendliche sexuelle Gewalterfahrungen verarbeiten können.

Trauma und die Folgen

Autorin: Huber, Michaela
Verlag: Junfermann Verlag, Paderborn, 2003

Buchbeschreibung

Etwa ein Drittel aller Menschen gerät irgendwann im Leben in ein Trauma: Eine Situation, in der man sich zu Tode bedroht fühlt, nicht davor fliehen und nicht ankämpfen kann, etwas erleben zu müssen, das „einfach zuviel“ ist. Was machen unser Gehirn und unsere Seele in einer solchen Situation?
Schwerpunkt des Buches sind die Folgen von Langzeittraumatisierungen, die in der Kindheit begonnen haben und meist körperliche, emotionale und sexuelle Gewalt umfassen.

Wege der Traumabehandlung

Autorin: Huber, Michaela
Verlag: Junfermann Verlag, Paderborn, 2003

Buchbeschreibung

Moderne Traumatherapie ist heute gut strukturiert, folgt einem konsequenten und überprüfbaren Behandlungsmodell und hilft den Betroffenen, sich zunächst zu stabilisieren, um dann das brisante Geschehen und dessen Folgen Schritt für Schritt verarbeiten zu können. Michaela Huber stellt in diesem Buch auf eine auch für Laien verständliche Weise die Grundlagen der Traumabehandlung dar.

Kindesmissbrauch. Erkennen, Helfen, Vorbeugen

Autor: Deegener, Günther
Verlag: Beltz Verlag, Weinzheim, 2005

Buchbeschreibung

Was ist unter "sexuellem Missbrauch" zu verstehen? Stimmen die hohen Zahlen wirklich? Wie gehen die Täter und Täterinnen vor? Wie spricht man mit seinem Kind, wenn man fürchtet, es sei missbraucht worden? Deegener gibt schlüssige und wissenschaftlich untermauerte Antworten. Eindringlich klärt er über die Not der Betroffenen und die späteren Folgen auf und weist Eltern Wege, wie sie Missbrauch erkennen, helfen und vorbeugen können. "Dem Autor gelingt das Kunststück, mit einem differenzierten sachlichen Stil zu informieren und zugleich zu berühren ... sehr empfehlenswert.“

Wie Pippa wieder lachen lernte - Elternratgeber für traumatisierte Kinder

Autoren: Lueger-Schuster, B. und K. Pal-Handl
Verlag: Springer Verlag, Wien, 2004

Buchbeschreibung

Dieser Elternratgeber vermittelt anschaulich, wie eine kindgerechte Unterstützung aussehen kann. Entwicklungspsychologische Erkenntnisse und viele praxisbezogene Tipps zur Trauma- und Trauerverarbeitung werden leicht verständlich dargestellt und verweisen auf das parallel erschienene Kinderbuch mit der traumatisierten Pippa und dem Löwen Leo-Rix, ihrem Helfer.

Wie Pippa wieder lachen lernte - Fachliche Hilfe für traumatisierte Kinder

Autor: Lackner, R
Verlag: Springer Verlag, Wien, 2004

Buchbeschreibung

Traumatische Ereignisse können jedes Kind treffen. Dieser Ratgeber liefert sehr anschaulich fundiertes Wissen über die Bedeutung, Dynamik und die möglichen Folgen einer Traumatisierung sowie über aktuelle Behandlungsansätze. Zudem bietet er für TherapeutInnen und PädagogInnen praktische Anregungen für den Umgang mit betroffenen Kindern, um bei der Bewältigung des Traumas helfen zu können.

Wie Pippa wieder lachen lernte - Ein Bilderbuch für Kinder

Autoren: Pal-Handl, K. und R. Lackner, B. Lueger-Schuster
Verlag: Springer Verlag, Wien, 2004

Buchbeschreibung

Pippa lacht gerne, singt lustige Lieder und ist neugierig auf jeden neuen Tag. Dann passiert in Pippas Leben etwas Furchtbares, etwas ganz Schlimmes. Kann Leo-Rix, der Löwe mit den orangefarbenen Punkten, Pippa durch den veränderten Alltag begleiten? Und wie helfen Onkel Arthur mit seinen guten Geschichten und die anderen Freunde Pippa, das Lachen wieder zu finden?

Gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen mit Körperbehinderung - Ein Handbuch für Prävention und Beratung

Herausgeber: Wildwasser Freiburg e.V., Freiburg, 2002

Buchbeschreibung

Zum Abschluss des bundesweiten zweijährigen Modellprojektes „Parteiliche Arbeit gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und jungen Frauen mit Körperbehinderung“ ist es den Mitarbeiterinnen von Wildwasser Freiburg e.V. ein Anliegen, ihre Erfahrungen weiterzugeben.
Mit einer umfassenden Bibliografie und Adressliste deutschlandweit.

Kontakt

Wildwasser e.V.
Basler Straße 8,
79100 Freiburg

Telefon:
07 61/ 3 36 45

E-Mail:
info@wildwasser-freiburg.de

Telefonzeiten

Montag: 10.30 bis 12.30 Uhr
Dienstag: 10.30 bis 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 10.30 bis 12.30 Uhr

Es kann jederzeit eine Nachricht hinterlassen werden.

Beratung nach Vereinbarung

Werfen Sie einen Rettungsring!

Spendenkonto:
IBAN: DE44680501010002044789
BIC: FRSPDE66XXX